Traumatherapie

Hier ein kurzer Einblick in die Thematik: Ein Trauma ist eine seelische Verletzung, die auf ein oder mehrere schwere, überfordernde Ereignisse oder Belastungen im Leben zurückgeht und bleibende Spuren hinterlässt, da der Organismus komplett überfordert ist und sich oft schwer selber heilen kann. Zum Überleben werden bestimmte schützende Prozesse in Gang gesetzt, die zunächst bleibende Veränderungen hervorrufen, im Körper und auch im Gehirn. Hierdurch kann es zu Traumafolgestörungen kommen, die mehr oder weniger gravierend sein können, z.B. Albtäume, sich aufdrängende Bilder, Ängste, Beziehungsstörungen, körperliche Symptome und und und …

In der Traumatherapie wird mit verschiedenen Methoden an der Verarbeitung des Traumas gearbeitet. Gott sei Dank ist auch diese Therapieform mittlerweile gut entwickelt. Es gibt Hoffnung!